Ski resorts & snowheights powered by outdooractive.com

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den ADAC SkiGuide Online

Diese AGB sind gültig ab dem 1.1.2012

Willkommen beim ADAC SkiGuide Online, einem Internetservice für Wintersportinformationen. Der ADAC SkiGuide Online (www.adac-skiguide.de) wird von der Outdooractive GmbH & Co. KG, Missener Straße 18, 87509 Immenstadt, Deutschland, herausgegeben, die im Folgenden als Outdooractive bezeichnet wird.

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für 
1.1 die Benutzung der Angebote und Services auf dem Internetportal.

1.2 alle gegenwärtigen und zukünftigen Leistungen, welche im Zusammenhang mit der Buchung von Skipässen (Zugangsberechtigungen) über Internet-Applikationen auf dem ADAC SkiGuide Online oder der outdooractive.com Plattform gegenüber dem jeweiligen Nutzer erbracht werden.

2. Anerkennung der AGB als Vertragsgrundlage

2.1 Durch Anklicken der entsprechenden Einverständniserklärung erklärt der Nutzer, dass er diese Nutzungsbedingungen (AGB) gelesen und verstanden hat und sie als verbindlich für das Nutzungsverhältnis anerkennt.

3. Vertragsgegenstand

3.1.  Der Vertragsgegenstand ist der Vorverkauf von auf Datenträgern zu speichernden Skipässen (Zugangsberechtigungen) auf elektronischem Weg. Der Zugang zu einem Skigebiet wird durch die Freischaltung von elektronischen Datenträgern (KeyCards, Swatch-Access,Key Glove) für ein von der SKIDATA AG betriebenes Zugangskontrollsystem ermöglicht. 

3.2 Alpstein behilft sich bei der elektronischen Buchungsabwicklung direkt oder indirekt verschiedener Partner. Dazu gehören die myIRS GmbH (http://www.tomas.travel) und die land in sicht ag (http://www.land-in-sicht.de).
Diese Firmen treten in keine direkte vertragliche Kundenbeziehung, insofern eine solche nicht aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage bereits besteht. Im Zuge des Buchungsvorganges ist eine Weiterleitung auf Internetseiten unser Partner möglich, wobei für deren Inhalt die jeweilige Firma selbst verantwortlich ist.

4. Vertragspartner

4.1 Beim elektronischen Skipass-Vorverkauf ist der Vertragspartner des Kunden ausschließlich der Betreiber des vom Kunden ausgewählten, auf der Durchführungsbestätigung genannten Skigebietes. Gilt der Skipass für Anlagen in einem Verbund zusammengeschlossener Skigebiete, so tritt der auf der Durchführungsbestätigung angeführte Betreiber im eigenen Namen und als Vertreter der übrigen Betreiber auf. Zusätzlich zu diesen AGB gelten die Geschäftsbedingungen des Skigebietsbetreibers, die diese AGB ergänzen, aber auch Abweichungen enthalten können und dann diesen AGB vorgehen.
Alpstein handelt insoweit ausschließlich als gewerblicher Vermittler im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Skigebietsbetreibers. Die ausgedruckte Durchführungsbestätigung dient als einziger zulässiger Nachweis der ordnungsgemäß getätigten Buchung und ist daher vom Kunden mitzuführen und im Fall von Reklamationen dem Personal des Skigebietsbetreibers zusammen mit dem gebuchten Datenträger vorzuweisen.

4.2 Sofern auf dem Portal neben Skipässen andere Leistungen und Waren von Kooperationspartnern von Alpstein angeboten werden, - wird Alpstein im Hinblick auf diese Angebote nicht Vertragspartner des Nutzers. Die Verträge werden in solchen Fällen allein zwischen diesen Anbietern und dem Nutzer geschlossen und es gelten dafür auch ausschließlich die Vertragsbedingungen (AGB) dieses Anbieters. Die Angebote von Kooperationspartnern werden auf dem Portal als solche gekennzeichnet.

4.3 Bitte beachten Sie, dass Alpstein eine Vermittlungsagentur ist und keinen Einfluss auf das Skigebiet an sich oder die näheren damit verbundenen Umstände hat. Für Folgen von Ereignissen am gebuchten Skitag, welche entweder auf höhere Gewalt zurückzuführen sind oder die im Verantwortungsbereich des Skigebiets liegen (z.B. Pistensperrungen, Bahn außer Betrieb), übernimmt Alpstein keine Haftung. Bezüglich einer Rückerstattung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Skigebietes. Bitte wenden Sie sich an den entsprechenden Skigebietsbetreiber.

5. Änderungen der AGB / Widerspruch / Kündigungsrecht

5.1 Alpstein behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Teile dieser Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern, zu ergänzen oder zu löschen. Im Falle einer solchen Änderung wird der Nutzer auf dem Portal darüber informiert. Für etwaige Nutzungshandlungen vor der Änderung bleiben die ursprünglichen Nutzungsbedingungen maßgeblich. Die weitere Benutzung des Portals nach einer Änderung impliziert die Zustimmung des Nutzers zu einer solchen Abänderung, falls der Benutzer nicht innerhalb eines Monats nach der Information über die Änderung schriftlich widerspricht. Der Nutzer ist bei Beginn dieser Frist über die Rechtsfolgen eines unterbliebenen Widerspruchs zu informieren.

5.2 Widerspricht der Nutzer gegen Änderungen der Nutzungsbedingungen, hat der Betreiber des ADAC SkiGuide Online das Recht, das Nutzungsverhältnis mit sofortiger Wirkung zu beenden.

6. Vertragsschluss und Nutzungsberechtigung

6.1 Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Skipass-Bestellung nach Betätigung des  Bezahl-Buttons auf dem ADAC SkiGuide Online nicht mehr bei Alpstein storniert oder rückgängig gemacht werden kann. Nach Vertragsabschluss gelten die Storno-und Rückgabebedingungen des Skigebietsbetreibers. 
Der Vertrag gilt als geschlossen, wenn die Durchführungsbestätigung vom Kunden innerhalb von 30 Minuten nach Absenden der Bestellung über E-Mail von seinem jeweiligen Provider abrufbar ist. 

6.2 Für eine kommerzielle Nutzung, z.B. für die Einstellung von Werbung, Angeboten, Terminen sowie weiteren gewerblichen Inhalten gelten eigene Vertragsbedingungen. Für diese Fälle ist ein gesonderter Vertragsabschluss mit Alpstein notwendig. Für weitere Informationen zu den Angeboten kontaktieren Sie uns bitte über skiguide@alpstein.com.

7. Widerruf

Beim Kauf von Skipässen über den ADAC SkiGuide Online liegt kein Fernabsatzgeschäft gemäß § 312 b BGB vor. Ein Widerruf ist insofern aus diesem Grund ausgeschlossen (§ 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB), das heißt, der Vertrag gilt als geschlossen, wenn die Durchführungsbestätigung vom Kunden innerhalb von 30 Minuten nach Absenden der Bestellung über E-Mail von seinem jeweiligen Provider abrufbar ist. Diese Bestellung kann somit bei Alpstein weder storniert noch rückgängig gemacht werden.

8. Rückerstattung, Kündigung

Bitte beachten Sie, dass Alpstein eine Vermittlungsagentur ist. Bezüglich einer Kündigung oder Rückerstattung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Skigebietsbetreibers.

9. Leistung

Die Art und der Umfang der gebuchten Leistung richten sich nach den beim Skigebiet ausgehängten Geschäftsbedingungen (allgemeine Tarifbestimmungen).

10. Besondere Bedingungen für den elektronischen Bestellvorgang

Bedingungen für eine elektronische Skipassbuchung sind der Besitz eines geeigneten und funktionsfähigen berührungslos wirkenden Datenträgers (z.B. SKIDATA-Keycard, Swatch Access, Key Glove), eines Internet-Zuganges, einer gültigen E-Mail-Adresse und einer gedeckten, gültigen Kreditkarte (VISA, MASTERCARD, Amex). Nur nach vollständiger und korrekter Eingabe aller im Buchungsfenster vorhandenen Pflichtfelder, welche mit * gekennzeichnet sind, kann die Buchung durchgeführt werden. Die Eingabe der korrekten Daten ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Buchung. Dafür ist der Kunde allein verantwortlich, insbesondere für die Eingabe der korrekten Datenträgernummer. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass bei fehlerhafter Eingabe die Freischaltung des Datenträgers nicht funktioniert. Die Datenträgernummer befindet sich auf der Rückseite der Key-Card, auf der Rückseite der Swatch und auf dem Kaufbeleg des Key-Glove. Die Durchführungsbestätigung ist der einzige zulässige Nachweis einer ordnungsgemäß getätigten Buchung und ist daher vom Kunden mitzuführen und im Fall von Reklamationen dem Personal des Skigebietsbetreibers zusammen mit dem gebuchten Datenträger vorzuweisen.

11. Inanspruchnahme der gebuchten Leistung

Der gebuchte Skipass kann frühestens 30 Minuten nach Bestellung in Anspruch genommen werden. Ab diesem Zeitpunkt wirkt die Freischaltung des Datenträgers grundsätzlich auf allen Erst-Zugangsstellen des gebuchten Skigebiets. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass es bei der Freischaltung des Skipasses aufgrund der Datenübertragungen über das Internet zu Problemen kommen kann. Sofern die Benutzungsmöglichkeit des Skigebiets auf andere Weise sichergestellt wird, können keine Rechtsfolgen abgeleitet werden. Sollte der Kunde vom gebuchten Skipass keinen Gebrauch machen – außer wenn der Grund hierfür vom Skigebiet verschuldet wird –, berührt dies den Vertrag nicht und enthebt den Kunden auch nicht von seiner Zahlungsverpflichtung.

12. Gewährleistung für Mängel bei der Freischaltung eines funktionsfähigen Datenträgers

Treten nach ordnungsgemäß durchgeführter Buchung Mängel bei der Freischaltung des Skipasses auf, wird durch das Personal des Skigebietsbetreibers versucht, diesen Datenträger erneut freizuschalten. Ist der Datenträger dann immer noch nicht funktionsfähig, muss vom Kunden zur Freischaltung ein alternativer Datenträger zur Verfügung gestellt und allenfalls ein neuer Datenträger erworben werden. 
Beruhen Probleme bei der Skipassfreischaltung auf der Eingabe fehlerhafter oder unvollständiger Datenträgernummern, kann die Buchung entweder mit Hilfe des Personals korrigiert, oder eine andere Zugangsberechtigung ausgestellt werden. Bei allen Reklamationen muss vom Kunden die Durchführungsbestätigung der Skipassbuchung vorgelegt werden, ansonsten kann eine Gewährleistung oder kostenlose Neuausstellung einer Zugangsberechtigung abgelehnt werden.
Reklamationen sind ausschließlich an den Skigebietsbetreiber zu richten.

13. Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datenschutz

13.1 Der sensible und verantwortungsvolle Umgang personenbezogener Nutzerdaten ist für Alpstein von größter Wichtigkeit. Sämtliche gesetzlichen Vorschriften werden von Alpstein genauestens befolgt.

13.2 Unter folgendem Link werden die Datenschutzbestimmungen sowie die Verwendung personenbezogener Daten durch Alpstein erklärt. 

13.3 Mit Vertragsabschluss stimmt der Nutzer den Datenschutzbestimmungen von Alpstein zu und bestätigt, dass er diese gelesen und verstanden hat.

14. Eigentumsrechte an den Seiten vom ADAC SkiGuide Online

14.1 Alle Inhalte, die auf dieser Seite und über angeschlossene Services verfügbar und zugänglich sind, sind einschließlich aller Designs, Texte, Grafiken, Videos, Anwendungen, Software, Datenbank und Dateien wie auch die Funktionsweise und Anordnung von Seiteninhalten urheberrechtlich geschützt. Inhalte der Seiten und Services dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung von Alpstein weder ganz noch teilweise außerhalb des ADAC SkiGuide Online genutzt, kopiert, vervielfältigt, verteilt, verändert, geframt, reproduziert, angezeigt, übertragen, heruntergeladen, verkauft, gepostet oder in sonstiger Weise Dritten zugänglich gemacht werden.

14.2 Der ADAC ist eine eingetragene Marke und darf weder in Form von Begriff, Logo, Grafik oder Services im Ganzen oder in Teilen oder in einer Weise, die Verwechslungen begünstigt, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von der ADAC Verlags GmbH kopiert, nachgebildet oder verwendet werden.

14.3 Geschützte Marken und Namen, Bilder und Texte werden auf den Seiten in der Regel nicht als solche kenntlich gemacht. Das Fehlen einer solchen Kennzeichnung bedeutet jedoch nicht, dass es sich um einen freien Namen, ein freies Bild, einen freien Videoclip oder einen freien Text im Sinne des Namens-, Marken- oder Urheberrechts handelt.

14.4 Selbstverständlich darf der ADAC SkiGuide Online im Rahmen von redaktionellen Berichten benannt werden. Sofern allerdings Screenshots und Textauszüge als Bild- oder Textzitate verwendet werden, so müssen sie entsprechend gekennzeichnet werden. Grafische Veränderungen sind nicht gestattet. Alpstein stellt für Veröffentlichungen gerne entsprechendes Material zur Verfügung. Die zur Verfügung gestellten Inhalte und Dokumente dürfen nur zu Informationszwecken verwendet werden und nicht kommerziell verwertet werden. Jede Kopie (dies gilt auch für Auszüge) muss einen Urheberrechtsnachweis enthalten.

15. Änderung und Verfügbarkeit des Angebotes

15.1 Alpstein behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen jederzeit und ohne Vorankündigung das Angebot, die Services und die URLs zu verändern oder ganz einzustellen.

15.2 Es ist möglich, dass zeitweise verschiedene Angebote und Services von ADAC SkiGuide Online bzw. von Kooperations- oder Werbepartnern nicht verfügbar sind. Durch Ausfall von Systemen, Wartungsarbeiten oder Unterbrechungen in der Datenübertragung können neben der Verzögerung von Datenübertragungen durch ungünstige Umstände auch Verluste von Daten des Nutzers auftreten.

15.3 Dem Nutzer erwachsen aus Änderung, Wegfall oder Nichtverfügbarkeit des Angebotes von Alpstein oder seiner eigenen Daten keinerlei Ansprüche, sofern dies nicht ausdrücklich anders vereinbart ist.

16. Haftung

16.1 Alpstein übernimmt keine Gewähr für die Leistungsfähigkeit der Kooperationspartner und haftet nicht für die Erfüllung der Verträge mit diesen.

16.2 Ist bei der Skipass Onlinebuchung ein Datenträger funktionsfähig, wird Schadenersatz für Störungen bei der Freischaltung ausgeschlossen, vorausgesetzt der Kunde erhält in einer für die Überprüfung notwendigen, angemessenen Zeit vor Ort an der Kasse einen anderen Skipass.

16.3 Alpstein ist bemüht, das Angebot und die Services stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen.

16.4 Insbesondere erfolgt die Ausübung des Wintersports auf eigene Gefahr. Für die Richtigkeit der Angaben, Beschreibungen, Karten,  Wetterangaben, Angaben zu objektiven Gefahren, wie z.B. Risikopotential hinsichtlich Lawinengefahr, etc. wird keine Haftung übernommen.

16.5 Für einfache Fahrlässigkeit haftet Alpstein nur dann, wenn die gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen eine Pflicht verletzen, die für die Erreichung des Vertragszwecks von entscheidender Bedeutung ist. In diesem Fall ist die Haftung in der Höhe auf den vorhersehbaren entstehenden Schaden begrenzt. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz und bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

16.6 Die Inhalte dieses Angebots wurden von Alpstein mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Dennoch kann keine Haftung für die Aktualität, inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit sowie die ständige Verfügbarkeit des Angebots übernommen werden. Soweit in das Angebot Leistungen Dritter eingebunden werden (z.B.im Bereich Kartografie/Standortbestimmung), liegt die Verantwortung für solche Leistungen ausschließlich bei den Dritten. Erlangt Alpstein Kenntnis von Inhalten, die über Dritte eingestellt worden sind und nicht den Nutzungsbedingungen entsprechen oder gesetzeswidrig sind, so wird Alpstein gemäß den Nutzungsbedingungen angemessen handeln. Besteht lediglich der Verdacht eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen, haftet Alpstein nicht für das Unterbleiben von Maßnahmen, es sei denn, der Verstoß und das Unterlassen von Maßnahmen können nachgewiesen werden.

16.7 Darüber hinaus übernimmt Alpstein keine Verantwortung  für Inhalte fremder  Seiten, auf die von ADAC SkiGuide Online-Seiten aus verlinkt wird.

17. Schlussbestimmung, Salvatorische Klausel, und Gerichtsstand

17.1 Für alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit der Nutzung des ADAC SkiGuide Online ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland

17.2 Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine wirksame Regelung treten, die dem Ziel der unwirksamen Bestimmung möglichst nahekommt.

17.3 Alpstein ist berechtigt, die Erbringung aller Services jederzeit ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen.

17.4 Für Nutzer, die Kaufleute sind, wird der Gerichtsstand Kempten vereinbart. Dies gilt auch für Nicht-Kaufleute, sofern dies nach den deutschen Rechtsgrundlagen vereinbart werden darf, insbesondere wenn der Nutzer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat oder unbekannten Aufenthaltes ist.

17.5 Hat der Vertragspartner von Alpstein seinen Sitz außerhalb der Europäischen Union, so werden alle Streitigkeiten nach der Schiedsgerichtsordnung der Industrie- und Handelskammer Schwaben unter Ausschluss des ordentlichen Rechtswegs endgültig entschieden.