Skigebiete & Schneehöhen powered by outdooractive.com
Teilen
Merken
Drucken
Skigebiete

Schlick 2000

2 Skigebiete • Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion
Karte / Schlick 2000

Wenige Autominuten von Innsbruck entfernt liegt das Skigebiet Schlick 2000. Sowohl Familien mit Kindern als auch anspruchsvolle Wintersportler finden hier geeignete Pisten. Aber auch für Tiefschneefans, Langläufer und Freestyler gibt es auf den rund 20 Pistenkilometern eine Piste nach ihrem Geschmack.

Schneebericht 

vom 23.02.2019
  Tal Berg
Schneehöhe Schneehöhe 60 cm   240 cm
Neuschnee Neuschnee  
Schneezustand Schneezustand Hartgepresst   Hartgepresst
Letzter Schneefall Letzter Schneefall     12.02.2019

Lifte 

(10/11 geöffnet)
Lift
geöffnete Lifte

Pisten 

(21/21 km geöffnet)
Schwierigkeit
geöffnete km
leicht -
-/12 km
mittel -
-/6 km
schwer -
-/2,6 km
Skiroute -
-/1,5 km

(beschneit 10/21 km)
Lifte und Pisten in Karte öffnen

Infogramm

Ski/Board
Wanderwege
Snowparks
Familien
Nordic
Après Ski
Höhenlage
2240 m
1014 m

Familie/Kinder

Kinderteppichlift
Gästekindergarten
Skikindergarten
Dank seiner windgeschützten Naturschneelage oberhalb von Fulpmes und der flächendeckenden Beschneiung bis ins Tal punktet das Hochtal der Schlick 2000 bei seinen Wintersportgästen mit garantierter Schneesicherheit. Urlauber jeden Alters und aller Leistungsniveaus können hier von Ende November bis in den Frühlingsmonat April hinein Ski fahren. Neun urige Hütten, Bars und Restaurants verwöhnen die Besucher mit typischen Tiroler Gerichten und der sprichwörtlichen Tiroler Gastlichkeit. Doch nicht nur für Skifahrer ist das Angebot groß, auch Winterwanderer und Rodelfreunde kommen nicht zu kurz.

Ski/Snowboard

Pisten aller Schwierigkeitsgrade mit insgesamt rund 20 km Länge sowie eine 1,5 km lange Skiroute finden sich in dem vielseitigen Skizentrum Schlick 2000. Damit Eltern auch einmal ein paar Stunden allein auf den Pisten verbringen können, gibt es einige Angebote speziell für Kinder: Das BIG RON’S-Kinderland mit drei Förderbändern, Skikarussells und Kleinkinderraum an der Mittelstation wartet mit geschulten Betreuern auf den Skinachwuchs. Aber nicht nur die jungen Skineulinge werden hier von den Profis bei ihren ersten Versuchen auf den Brettern unterstützt – auch die Kleinsten sind bei geschultem Personal in bester Obhut.

Die erfahreneren Skifahrer und Snowboarder tummeln sich auf den drei anspruchsvollen schwarzen Pisten: Kanonenrohr, Latschen-Abfahrt und Zirbenschuss. Ehrgeiz lässt die Speedstrecke mit Zeitmessung an der Mitterjoch-Abfahrt aufkommen. Freerider schätzen dagegen das Backcountry des Skizentrums Schlick 2000 mit seinen unverspurten Tiefschneehängen vor den Gipfeln der Kalkkögel. Gleichzeitig fordern zwei Snowparks verspielte Freestyler heraus: Auf der Sennjochpiste wartet der Stubaipark Schlick 2000 mit Kickern und Rails auf abenteuerlustige Fahrer. Empfehlenswert ist der etwas andere Free-Nature-Park. Der natürliche Snowpark besteht aus einer Natur-Halfpipe sowie Wechten und Rinnen, die erste Trickversuche gelingen lassen. Spätestens am Ende jedes Skitages sorgt die längste beschneite Talabfahrt des Stubaitals, die auf einer Strecke von 3 km nach Fulpmes hinabführt, noch einmal für Pistenspaß pur.

Nordic/Winterwandern

Neben den zahlreichen Loipen im Tal gibt es eine sowohl für Skater als auch für klassische Läufer präparierte Höhenloipe auf über 1600 m Höhe. Der 3,5 km lange Rundkurs mit insgesamt 75 m Höhenunterschied führt entlang des Schlickerbodens durch herrliche Lärchen- und Fichtenwälder und gilt als besonders schneesicher. Die Loipe erreichen Langläufer ab der Talstation Schlick 2000 mit der Gondel Kreuzjochbahn I bis Froneben. Dann geht es entweder zu Fuß oder, nur für Geübte, mit den Langlaufskiern zur Loipe an der Schlicker Alm. Auch wer lustigen Rodelspaß sucht, startet an der Schlicker Alm: Von dort führt eine Rodelbahn über die Mittelstation Froneben hinab zur Talstation. Die 3 km lange Teilstrecke ab der Mittelstation verlängert den Schlittenspaß bis in die Abendstunden, wenn die Rodelbahn mittwochs bis 21:00 Uhr beleuchtet wird.

Die Schlick 2000 präsentiert sich als wahres Winterwanderzentrum. Zahlreiche Routen, welche die Wanderer durch eine wild-romantische Landschaft führen, können in der Gegend rund um das Skigebiet bei Fulpmes erkundet werden. Wer von der Talstation aus startet, erreicht nach 5,5 km die Schlicker Alm. Auch von der Mittelstation führt ein Wanderweg zur Schlicker Alm, ebenso wie zur Galtalm oder zum Panoramasee. Auch mit den Schneeschuhen bietet sich eine Tour von der Mittelstation zur Schlicker Alm an.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis nach Innsbruck, von dort weiter mit dem Bus nach Fulpmes

Anfahrt

Auf der Brennerautobahn über Innsbruck bis Schönberg, dann weiter nach Fulpmes. Alternativ mautfrei entlang der Brennerstraße bis Schönberg und weiter nach Fulpmes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Anja Sistermanns
27.11.2018
Bewertung
Dienstag, 27. November 2018, 20:34 Uhr
Dienstag, 27. November 2018, 20:34 Uhr
Foto: Anja Sistermanns, Community

Roland Gerhard Hauer
19.03.2018
Schönes Skigebiet. Nicht überlaufen. Angenehme Pisten. Ich persönlich ziehe es dem Gletscher vor.
Bewertung
Schlick
Schlick
Foto: Roland Gerhard Hauer, Community

Status
geöffnet 100 %
Schneehöhe Berg
240 cm
Lifte
10/11 geöffnet
Pisten
21/21 km

Ski- und Wanderzentrum Schlick2000

Tschaffinis Umgebung 26
6166 Fulpmes, Tirol
Telefon +43 5225 62321 Fax +43 5225 623214